bauMAGAZIN - Baubranche aktuell

Namen und Neuigkeiten

 

| 3. Mai 2017

Holder verlegt Standort nach Reutlingen

Im kommenden Jahr wird das ­Unternehmen Max Holder des Traditionsstandort Metzingen (Baden-Württemberg) verlassen und ein neues Domizil im Interkommunalen Wirtschaftsgebiet Reut­lingen-Nord/Kirchentellinsfurt beziehen.

Bei der offiziellen Bekanntgabe des Firmenumzugs: Andreas Vorig (Vorsitzender der Geschäftsführung Max Holder), Christian Mayer (technischer Geschäftsführer Max Holder), Alexander Kreher (Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister Stadt Reutlingen), Bernd Haug (Bürgermeister Kirchentellinsfurt), Berthold Negwer (kommissarischer Amtsleiter Amt für Wirtschaft und Immobilien Stadt Reutlingen; v. li. n. re.). © Holder

Der Umzug ist erforderlich geworden, da der Mietvertrag am derzeitige Standort in Metzingen im Herbst 2018 ausläuft. Die Firma Storopack, inzwischen Eigentümer des Geländes, benötigt im Rahmen der eigenen Expansion dringend weitere Flächen. Ebenso platzt Holder am jetzigen Standort in der Max-Holder-Straße aus allen Nähten. Daher suchte Holder bereits seit Ende 2015 einen neuen Standort. Nach Abwägung aller bestehenden Optionen haben sich Gesellschafter und Geschäftsführung letztendlich für Reutlingen entschieden.
Max Holder ist in der Region um Metzingen seit über 100 Jahren stark verwurzelt. Höhen und Tiefen prägten die inzwischen 129-jährige Geschichte des schwäbischen Unternehmens. Seit der Übernahme von Holder im Jahr 2008 durch eine Gruppe schwäbischer Unternehmer geht es wieder bergauf. Die Belegschaft ist von 90 Mitarbeitern auf 270 gewachsen, davon arbeiten rund 200 am Hauptsitz in Metzingen. Künftig soll nun in Reutlingen weiter Erfolgsgeschichte geschrieben werden.